sponsored by


Unglaublich

SCVM - Glashütte 5:5 (3:3)

Wer am Sonntag nicht vor Ort war, kann es kaum glauben. 10 Tore am Spieker! Da ich diese Woche wirklich nicht weiß, wie ich DAS in lustige Worte fassen soll, gibts unten ein paar Bilder aus dem WhatsApp-Verlauf. Bilder sagen mehr als tausend Worte und besser als Menger gehts einfach nicht. Vielleicht nur so viel: Maik wieder mal per Fuß nach kurzer Nacht aufgrund Shanghai, Kai trifft aus allen Lagen wie einst Menger, Mo gewinnt ungewollt das Alu-Schießen gegen Blätter. Die Abwehr hat eine Allergie gegen Glashütter Gegenspieler, Bara braucht nur einen Schuh zum verteidigen und ich mag die Torwart-Ecke nicht. 

Vielen Dank an alle Zuschauer. Wobei die uns dieses Mal eigentlich Danken müssten... ;-)

Verkaufsoffener Sonntag

TuS Berne : SCVM 4:2 (3:1)

 

Ich habe lange nach einer Assoziation zum Spiel am vergangenen Sonntag in Berne gesucht. Da in HH und Umgebung verkaufsoffen war, erschien mir diese als ganz passend. So ein Sonntag zeichnet sich meist durch volle Parkplätze, langes Warten, genervte und angespannte Männer, verlorene Kinder und auch Geschenke aus. Das alles konnte man bereits zwischen 11:15 und 14:30 Uhr in Berne bewundern. Zum Treffpunkt wurde gerade die Partie der 3. Berner Herrenmannschaft angepfiffen. Also sollte sich unser Anpfiff um gut 15 Min. verzögern. Zuvor mussten einige bereits fleißig einen Parkplatz an der Anlage suchen. Unser "verlorenes Kind" waren die Bälle, hatten wir doch leider keine dabei. War aber auch Wurscht, wir hatten eh keine Fläche zum Warmspielen. Der verspätete Anpfiff sorgte bei manchem liierten Spieler in der Truppe schon für Schnappatmung und akutem Herz-Rasen. "Da wird die Alte wieder durch drehen, wir wollten Nachmittags doch noch was unternehmen"  hallte es mit weinerlicher, angsterfüllter Stimme beim Warmmachen über den Platz. Viele Spieler hatten auch noch die Erinnerungen an Manu's Torwart-Spiel aus der Vorsaison im Hinterkopf als Strähne mir noch kurz die aufmunternde Worte zu warf: "Mit Stange im Tor habt ihr es heute ja auch nicht besser"! Und er sollte, auf das Endergebnis bezogen, auch recht behalten. Nach einer kurzen aber prägnanten und passenden Ansprache durch Strauer wurde dann endlich angepfiffen. Ich durfte wieder zwischen die Pfosten, vor mir Blätter, Effe, Carsten und Schelle. Auf der 6 mit Flöte und Gino, außen Mo und Rene. Im Sturm begannen Paddy und Kai. Aufgrund des dummen Pokalspiels hätten wir eigentlich auch ohne Ansprache voller Motivation auf den Dreier spielen sollen. Hätten....

Was dann aber 70 Minuten lang folgte, fällt schwer zu beschreiben. Die ersten 5 Minuten hat Berne den Ball hinten rum laufen lassen und wir haben abgewartet. Dann hat wohl auch Berne langsam Eisbeulen an den Füßen bekommen, zumindest wurde dann mal in die Spitze gespielt. Und wie: Deren recht schneller Außenspieler setzt sich erst gegen 2 Mann am 16er durch und dann noch gegen 2 Mann auf der Torauslinie. Spätestens hier färbten sich die nicht vorhandenen Haare von Strauer und Vosser grau, denn der Außenspieler konnte nicht gestoppt werden, legt quer und ein Berner konnte am 2. Pfosten entspannt zum 1:0 einschieben. Das sollte doch jetzt alle unsere Jungs geweckt haben. Sollte...

Bei uns lief leider nichts wirklich zusammen. Viele Spieler haben einfach nur geparkt und der Mann am Ball war sprichwörtlich die ärmste Sau. Aber auch mit dem Ball haben wir es nicht geschafft mal Tempo aufzunehmen. Die Abwehr hatte gut zu tun, die Berner Offensive war ganz ordentlich unterwegs im Gegensatz zu uns. Nach 20 Minuten bekommt Berne einen Freistoß an der 16er-Kante. 2 Berner stehen bereit, der eine tickt an, der andere schießt unter der Mauer durch und trifft zum 2:0. Dann bereits der 1. Wechsel, Mirco kam für Carten, Flöte jetzt hinten rechts. Jetzt waren wir endlich kurzzeitig erwacht, denn mit dem Wiederanpfiff erzielt Rene den Anschlusstreffer zum 2:1, wenn auch mit freundlicher Mithilfe des Gäste-Torwarts. Gino, Kai und Paddy mit direktem Passspiel bis vor den Strafraum, dann legt Gino auf Rene der endlich einfach mal auf die Kiste schoss. Der Keeper war aufgrund unserer Harmlosigkeit vermutlich kurz eingenickt, zumindest wollte er den Ball locker fangen, aber irgendwie glitt er ihm doch durch die Hosenträger ins Tor. Ausgelassener Jubel und Anfeuerungen würde man nach dem Treffer erwarten. Würde...

Allerdings hatten wir nur 1 Minute später einen weiteren vielversprechenden Angriff, leider verfehlte Gino knapp das Tor. Vielleicht hätte er hier auch noch abspielen können, aber immerhin ein Abschluss. Das war's aber auch bei uns in der 1. Halbzeit, zumindest offensiv. Defensiv ging es dagegen nochmal heiß her. Und spätestens jetzt würden die gerade erst ergrauten Haare bei den "genervten Männern" Vosser und Strauer komplett ausfallen. Von mehrerern Fehlpässen im Spielaufbau haben es Flöte und Blätter leider in die Top 2 der Geschenke geschafft. Auf Platz 2: Blätter mit einem Querpass kurz vor dem 16er, leider aber in die Füße eines Gegenspielers. Der legte gleich nach Außen auf den Stürmer, der dann in die lange Ecke zum 3:1 einschob. Platz 1: Flöte wollte (glaube ich ) Effe anspielen. Flöte stand am rechten Strafraum-Eck, Effe am linken. Das Schweinchen in der Mitte war der Berner Angreifer, den Flöte perfekt bediente. Ganz verzückt von dieser Vorlage vergaß der Stürmer direkt einzuschieben und versuchte statt dessen mich zu umkurven. Doch wie "Dr. Octopus" in den Bars dieser Republik bekam ich irgendwie noch die Hand an den Ware, in diesem Fall der Ball, und es ging mit 3:1 in die Halbzeit. In der Kabine eine gewisse Fassungslosigkeit, Vosser mit deutlichen Worten. Kim kommt für Effe ins Spiel, nachdem dessen Muskel langsam wieder dicht machte. In der 2. Hälfte dann endlich mehr Einsatz und Wille, wenn auch eher mit langen Bällen und vielen Flanken, die aber keinen passenden Abnehmer fanden. Nur einmal steht unser "Whistle-Blower" (aber aus der falschen Öffnung) Mo goldrichtig, als er eine Flanke aus 18m volley auf die Kiste haut. Leider war der Keeper hier wieder erwacht und konnte toll parieren. Berne hatte viele ansprechende Angriffe, aber die Abwehr stand gut zusammen, so dass nur noch eine klare Torchance zugelassen wurde. Diese nutzten die Gastgeber allerdings zur 4:1 Führung, als deren Mittelfeld-Motor im Eins-gegen-Eins die Kugel an mir vorbei schob. John und Franke kamen rein, ich glaube Schelle und Paddy mussten raus. Paddy war auch stark Gelb-Rot gefährdet, hatte er doch einen Angriff der Berner an deren eigenen Eckfahne mit einer Ewald-Lienen-Gedächtnis-Grätsche unterbunden. Dann folgte noch das 4:2 durch John und wir hatten noch gute 10 Minuten auf der Uhr. Leider kamen wir aber zu keinen nennenswerten Chancen mehr. Abpfiff. Berne weiß bis heute wohl nicht genau, warum sie dieses Spiel gewonnen haben, aber es wird ihnen auch egal sein. Wir müssen zusehen, dass wir wieder mehr Bewegung mit und ohne Ball ins Spiel bekommen. Und wir müssen schleunigst anfangen, diese Gleichgültigkeit abzulegen. Man wird nicht immer gewinnen können, aber wir sollten es zumindest immer versuchen.

 

Vielen Dank an die Zuschauer, die sich diesen Kick zugemutet haben anstatt entspannt shoppen zu gehen! ;-)

 


Der Kader der außergewöhnlichen Gentlemen

Unter Kader sind ab sofort die neuen heißen Fotos unserer Jungs zu sehen. Man könnte meinen, dass der ein oder andere schon mal für einen erotischen Kalender posieren durfte. Und der ein oder andere noch immer vergeblich aber vollkommen zu recht darauf wartet. Schaut gerne mal rein...


Mannschaftskasse(n) leer(en)

Getreu dem Motto "Das Flüssige muss in das Durstige" haben wir am letzten Wochenende die "alten" Mannschaftskassen verfressen und versoffen. Die "alte" 4. Herren hat es nach Stuttgart zu den prall gefüllten Dirndl'n verschlagen. Die "alte" Alte-Herren war gediegen Essen, anschließend Carrera-Bahn-Fahren und danach brachen dann alle Dämme in der Lola. 

Ein großes Dankeschön nochmals an beide Orga-Teams!!!


Staffel und Spielplan der Saison

 

 

 

Hier findet Ihr unseren gesamten Spielplan: Klick aufs Bild