sponsored by


Ho Ho Ho

SCVM - Bramfeld 1:2 (1:1)

 

Letztes Spiel vor Weihnachten am Spieker am Mittwoch Abend.

Auch wenn es die Partie nicht vermuten ließ, so war es doch, passend zu den anstehenden Festtagen, ein sehr besinnliches Spiel. Nicht nur die körperlichen Ertüchtigungen ließen an diesem Abend die Herzen erwärmen, sondern auch die festlichen Gesten des Gastes. So hat der herzliche Holsti doch tatsächlich lauter liebevolle Kosenamen für Mo ausgesucht und sich dabei immer an den regionalen Besonderheiten orientiert. Ne wat süß. Oder die romantische Umarmung vom knuddeligen Kiesel bei Haddel. Den muss man einfach lieb haben. Kiesel möchte ich hier auch recht herzlich grüßen, hat er sich am Mittwoch doch als heimlicher Fan dieser Berichte geoutet. Das er ein super Kicker ist bleibt unbestritten, aber das er auch lesen kann, das haute mich um. Aber jetzt genug schnulzige Worte, ab zum Spiel. Ich möchte heute nur kurz die Highlights hervorheben, denn wer dieses Spiel nicht gesehen hat, wird es kaum glauben können. Unten findet Ihr auch nochmal die besten Kommentare von unserem kritischten Fan und Analyst, Flo "Loddar" Menger. Besser könnte ich es auch nicht zusammenfassen.

Und aufgrund der vielen, indiskreten und schmutzigen Anfragen an Menger, habe ich dieses Mal auf die Veröffentlichung seiner Handy-Nummer verzichtet.

 

3. Minute: Bramfeld mit der 1. Großchance, doch der Stürmer trifft aus 14m zum Glück nur den Pfosten

11. Minute: Gino zieht aus vollem Lauf vom rechten Strafraumeck ab, Keeper kann zur Ecke klären.

12.Minute: Der anschließende Eckball von Beate landete am 2. Pfosten auf Paddy's Schädel, der legte allerdings nochmal quer, Blätter kam leider nicht ran.

16. Minute: Führung der Gäste nach einem tollen Spielzug. Deren Linksaußen passt auf seinen Stürmer im 16er, der lässt nur prallen, so dass der Linksaußen einfach in die lange Ecke schieben kann.

18. Minute: Ausgleich per Eigentor. Ich weiß leider nicht mehr wer die Flanke brachte, aber ich glaube Holsti wollte klären und schob ins lange, eigene Eck.

40. Minute: Halbzeit

Der erste Durchgang war ausgeglichen, bis auf den Gegentreffer haben wir keine Chance zugelassen. Wir haben gut verteidigt. Fouls auf beiden Seiten, auch viel Gequatsche, aber stets fair.

Die 2. Halbzeit ist schnell zitiert. Dem Schiedsrichter-Gespann entglitt das Spiel vollkommen. Die Stimmung wurde zunehmend schlechter, aber es blieb trotzdem recht fair. Das Gespann hatte für beide Seiten schlechte Entscheidungen im Geschenke-Sack. Am Ende bekam Gino Gelb-Rot für eine angebliche Beleidigung, die nur der flügellahme Linienrichter hörte. Selbst Bramfeld versuchte den Schiri umzustimmen, ohne Erfolg. Kiesel sah Rot für seine liebevolle Umarmung mit Haddel und Holsti bekam Gelb für seine lieben Worte an Mo.

Im 2. Durchgang haben wir ein tolles Spiel abgeliefert, hatten noch super Chancen durch Mo, Gino und Maik, aber am Ende war immer noch ein Bramfelder oder der Pfosten im Weg. Bramfeld hatte keine einzige Torchance in der 2. Hälfte. Das entscheidende Gegentor war leider ein Eigentor durch Haddel. Sein stählender, jugendlich sportlicher Körper, für den er unter der Dusche stets beneidet wird, ist leider Fluch und Segen zu gleich. Flanke von Bramfeld zwischen 5er und 11er, Haddel wollte mit der Brust zu mir ablegen, was schon 3 Mal gut geklappt hatte. Ich hatte allerdings kurz zuvor gebeten, dass er bitte per Kopf klären möge, da ich in seinem Rücken den Stürmer erblickte. Dieser wusste aber wohl schon, dass er gegen Haddel eh keinen Stich sieht und unterbricht seinen Lauf. Ganz im Gegensatz zu mir, ich war auf dem Weg zum langen Pfosten. Haddel erwartete mich aber am anderen Pfosten und so beförderte seine muskelbepackte Brust die Pille dann auch noch im hohen Bogen und entgegen meiner Laufrichtung ins Tor. Dann noch gefühlte 10 Minuten Nachspielzeit aufgrund der ganzen Karten. Der Ausgleich wollte leider nicht mehr fallen und so verloren wir das Spiel, das eigentlich nach einem Unentschieden schrie.

Schade. Aber wir haben super gespielt und mit ein bisschen Glück geht einer unserer Chancen rein. Ich möchte am Ende auch nochmal den Gast loben. Es war ein hitziges Duell, aber im Gegensatz zu den vergangenen Spielen recht fair und hat viel Spaß gemacht. 

 

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern und Fans für Eure Unterstützung in 2018 und wünschen Euch schöne Festtage und einen guten Rutsch!!!

 

 

 


Lohbrügge

SCVM - Lohbrügge 2:2 (2:1)

 

Muss ich der Überschrift noch irgendetwas hinzufügen?? Ich denke nicht! Dem treuen Fan schießen bei der Überschrift vermutlich sofort die immer gleichen Attribute in den Kopf: "Kampf", "Eklig", "Derby", "jede Menge Gequatsche", "hoffentlich ein vernünftiger Schiri heute Abend". Und auch am letzten Freitag am Spieker hätte man getrost seinen Arsch auf die Einhaltung dieser Attribute verwetten können. Naja, bis auf den guten Schiri vielleicht, aber dazu später genaueres. Nur so viel: Vosser kennt ihn gut, es gäbe eine Kiste wenn keiner Gelb aufgrund Meckern bekommt.

Wir beginnen wie folgt:

Tor: Icke

Abwehr: Blätter, Bara, Flöte, Haddel

Mittelfeld: Schwalm, Gino, Carsten, Stefan

Sturm: Mo, Kai

Und schon vor dem Anpfiff wurde es spannend. Der Schiri, sein einziger Linienrichter und Lohbrügge liefen ohne uns auf und machten schon mal den Münzwurf. Als Blätter beim Schiri eintraf, wurde er gelich erstmal gerügt, durfte aber noch die Seite wählen, Lohbrügge hatte Anstoß. Dann ging es los. Wir kamen gut in die Partie, Lohbrügge war nach deren 1. Fehlpass gleich wieder etwas "überhitzt". Die ständigen Forderungen nach Karten, Fouls, Abseitspositionen und ähnliches erwähne ich hier nicht, dafür langt der Jimdo-Account gar nicht. Wir erspielten uns ein paar gute Angriffe, doch richtig gefährlich wurde es erst nach 15 Minuten. Mo tankt sich halb links durch, ist alleine vor dem Keeper und schiebt lässig zur 1:0 Führung unten rechts ein. Lohbrügge fand bis dahin noch gar nicht statt, aber unsere Abwehr hat sie auch einfach nicht gelassen. Nach dem Tor haben wir allerdings ein wenig nachgelassen und Lohbrügge versuchte mehr. Dann Freistoß in der 35. Minute für den Gast. Zlatko bringt die Pille scharf zwischen Fünfer und Elfer und der Flipper legte los: Lindemann per Kopf an den langen Pfosten, von da zurück in die Mitte, irgendeiner schießt direkt auf meinen Fuß, von dem aus geht der Ball gegen Haddel und trudelt Richtung Torauslinie. Blätter und ich wollten hin, stolpern irgendwie übereinander und der Ball touchiert den Pfosten und es roch nach Eckball. Aber einer der Gäste kriegt den Ball noch mit der Hacke zurück an den Fünfer wo einer seiner Mitspieler die Pille zwischen mir und 2 meiner Kameraden (keine Ahnung wer da noch stand) in die kurze Ecke haut. 1:1 ! An Kuriosität war dieses Tor mal wieder nicht zu überbieten. Obwohl Blätter mit dem Abbau des kleinen Tores und der daraus resultierenden Verletzung am Mittwoch schon ganz gut vorgelegt hatte.

Aber wir schüttelten uns kurz und nur eine Minute später folgte die erneute Führung durch Kai. Bombastische Vorarbeit durch Gino, der mit seinen Gegenspielern im gegnerischen 16er "Jay Jay Okocha vs. Olli Kahn" nachspielte. Als er dann rüde von den Beinen geholt wurde, landete der Ball vor Kai. Der verlädt seinen Gegenspieler, legt sich die Kugel auf links und schließt unhaltbar zum 2:1 ab. Damit ging es auch in die Halbzeit. 

Nach der Halbzeit verloren wir, und der bis dahin ganz vernünftig agierende Schiedsrichter, leider den Faden. Lohbrügge kam immer besser in Fahrt und wir begannen jetzt auch wieder viele dämliche Fouls um unseren 16m-Raum. Zum Glück konnte Lohbrügge vorerst kein Kapital daraus schlagen. Dann ein Aufreger: Mo wird im Strafraum klar gefoult, der Pfiff des Schiris ertönte und Kai und Mo klatschten bereits vor Freude über den Elfmeter ab. Der Schiri zeigte nämlich auch auf den Punkt. Doch plötzlich reißt er auch noch den rechten Arm in Luft und entscheidet auf Abseits. Total unverständlich. Auch später wurde Gino von 2 Gästen im 16er in die Zange genommen, wieder schien es ein klarer Elfer zu sein. Aber nicht für den bebrillten Schiri. Dieser hatte dann so manche komische Entscheidung gefällt, aber wir blieben erstaunlich cool. Mit Vossers versprochener Kiste hatte das aber, glaube ich, nichts zu tun. Dann wieder so ein Murmel-Ding zum 2:2. Freistoß Lohbrügge, der erste Ball wird geklärt, der zweite Ball auch, doch der 3 Querschläger landet bei einem Gast so circa 10m vor dem Tor. Der nimmt ihn volley und trifft flach zum Ausgleich. Kurz danach haben wir dann Glück, dass Zlakto nur den Außenpfosten trifft. Und vorne dann noch Pech, als Kai ihm sein Schuß noch von einem Verteidiger geblockt wird. Zuvor hatten wir super über Mo und Maik gekontert. Wir brachten noch Jonny und Daniel für Kai und Stefan. Erwähnenswertes passierte allerdings nicht mehr und so endete die Partie nicht ungerecht Unentschieden. 

 

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Fans für die Unterstützung und hoffen, dass Ihr auch am kommenden Mittwoch am Spieker zum Anfeuern kommt.

 

 


Der Kader der außergewöhnlichen Gentlemen

Unter Kader sind ab sofort die neuen heißen Fotos unserer Jungs zu sehen. Man könnte meinen, dass der ein oder andere schon mal für einen erotischen Kalender posieren durfte. Und der ein oder andere noch immer vergeblich aber vollkommen zu recht darauf wartet. Schaut gerne mal rein...


Mannschaftskasse(n) leer(en)

Getreu dem Motto "Das Flüssige muss in das Durstige" haben wir am letzten Wochenende die "alten" Mannschaftskassen verfressen und versoffen. Die "alte" 4. Herren hat es nach Stuttgart zu den prall gefüllten Dirndl'n verschlagen. Die "alte" Alte-Herren war gediegen Essen, anschließend Carrera-Bahn-Fahren und danach brachen dann alle Dämme in der Lola. 

Ein großes Dankeschön nochmals an beide Orga-Teams!!!


Staffel und Spielplan der Saison

 

 

 

Hier findet Ihr unseren gesamten Spielplan: Klick aufs Bild